Eigenblut-Therapie

Liebe Patienten,

leiden Sie unter Allergien, Hauterkrankungen, Schlafstörungen, Wechseljahresbeschwerden oder reduziertem Allgemeinbefinden? Eigenblut-TherapieDann kann Ihnen evtl. eine

Eigenblut-TherapieEigenbluttherapie.

helfen.

Hierbei wird Ihnen eine gewisse Menge Blut aus der Vene entnommen und mit einem, für das jeweilige Krankheitsbild geeigneten homoöpathischen Mittel vermischt. Diese Mischung wird Ihnen dann in den Gesäßmuskel oder manchmal auch unter die Haut gespritzt.

Die Eigenbluttherapie stellt einen starken Reiz für das vegetative Nervensystem dar. Eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigten, dass es dadurch zu einer Veränderung der Reaktionslage des Organismus kommt. So wird z. B. ein Anstieg der Immunzellen (Monocyten und Killerzellen) beobachtet.

Anwendung: Injektionen intramuskulär oder unter die Haut

Dauer: ca. 10 min.

Ihr

Praxis-Team Dr. Scholz